Häufig gestellte Fragen

Was macht eigentlich ein Zahnarzt?

Er hilft Ihnen, Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch zu erhalten, zu schützen und zu pflegen sowie Krankheiten in der Mundhöhle vorzubeugen. Innovative Technologie, herausragende Qualität und maximale medizinische Sicherheit sind die Basis dieser Tätigkeiten.


Ist es möglich, nie mehr ein neues Loch zu haben?

Ja, mit unseren Behandlungsmethoden ist das Ziel für Sie erreichbar. Denn wir helfen Ihnen, Karies und Parodontitis zu stoppen. Wenn Sie Ihre Zähne nach der Methode putzen, die Sie von uns lernen, stehen die Chancen gut, dass Sie Ihre Zähne bis an Ihr Lebensende erhalten können. Unterhaltsarbeiten bei bereits bestehenden zahnärztlichen Arbeiten sind zwar nötig, die Arbeiten halten aber wesentlich länger.

Gibt es ein Leben ohne Zahnfleisch- und Zahnerkrankungen?

Ja, auch dieses Ziel rückt für Sie in greifbare Nähe. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Zähne auf eine individuell auf Sie angepasste Art reinigen können. Diese hohe Qualität der Prophylaxe hilft Ihnen, Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch gesund zu erhalten.

Was sind gesunde Verhältnisse in meiner Mundhöhle?

Tägliches Reinigen der Zähne kann die beiden wichtigsten Krankheiten der Zähne, Karies und Parodontitis, verhüten.

Auch wenn man sich grosse Mühe gibt, seine Zähne zuverlässig zu reinigen, ist es nicht möglich, die Wirksamkeit des Putzens selber zu beurteilen. Jeder Mensch entwickelt sein individuelles Putzmuster. Das führt dazu, dass häufig immer die gleichen Zahnflächen perfekt gereinigt und andere verpasst werden. Dort bleibt dann die Plaque liegen und kann Karies oder Zahnfleischerkrankungen auslösen.

Es braucht also hie und da ein Feedback dazu, wo man gut reinigt oder wo es Stellen gibt, die man nicht erwischt. Es geht also darum, zu erfahren, wie man es besser machen könnte.

Diese Aufgabe erfüllt die Dentalhygienikerin, welche mit Ihnen an einem Strick zieht, um gesunde Verhältnisse in Ihrem Mund zu erreichen. Es ist wie beim Bauen: Unterhaltsarbeiten sind preisgünstiger und dauern weniger lang als Neubauten!

Wieviele Zähne braucht der Mensch? Was versteht man unter Kaukomfort?

Die Zähne braucht man zum Lachen, Sprechen und Essen. Es sollte Ihnen möglich sein, mit Ihren Zähnen ohne Probleme zu kauen und Sie sollten ohne Einschränkungen lachen und sprechen können.

Wie gut können meine Zähne aussehen?

Wir helfen Ihnen dabei, herauszufinden, wie Ihre Zahnästhetik verbessert werden könnte. Dabei beraten wir Sie, und wir können Ihnen mit einer Kosten-Nutzen-Analyse helfen, die für Sie richtige Lösung zu wählen.

Wie kann ich Zahnerkrankungen verhindern?

Das Ziel wird für Sie erreichbar: Stopp den Krankheiten Karies und Parodontitis. Wir zeigen Ihnen wie Sie dies erreichen. Wir helfen Ihnen dabei, die einmal erlernte Qualität der Prophylaxe für den Rest Ihres Lebens zu erhalten.

Was heisst Sanierungsprinzip?

Das Sanierungsprinzip bezeichnet unsere Arbeitsmethode. Sie wurde 1978 von Prof. Dr. N.P. Lang aus USA und Skandinavien nach Bern gebracht und weiterentwickelt. Bis zum Ende der Amtszeit von Professor Lang Anfang 2008 war Dr. A. Joss als Externer Oberarzte für ihn tätig.

  • Wir helfen Ihnen Ihre Zahnerkrankungen zu stoppen. Das Ziel wird für Sie erreichbar: Stopp den Krankheiten Karies und Parodontitis. Wir zeigen Ihnen wie Sie dies erreichen. Wir helfen Ihnen dabei, die einmal erlernte Qualität der Prophylaxe für den Rest Ihres Lebens zu erhalten.
  • Wir wollen Ihre Zahnsubstanz erhalten und sanieren Ihre Zähne so einfach wie möglich und so aufwendig wie nötig.
  • Wir berücksichtigen Ihre individuellen Bedürfnisse hinsichtlich Ästhetik und Funktion.

Arbeiten Sie giftfrei?

Ihr und unser Ziel ist es, mit Prophylaxe die Zähne so gesund zu erhalten, dass keine neuen Krankheiten auftreten. Wir vermitteln Ihnen die nötigen Kenntnisse dazu.
Für die von uns in Ihrem Mund verwendeten Materialien sind wir bestrebt, optimal auf die Biokompatibilität zu achten. Wir arbeiten ohne Amalgam und palladiumfrei. Für Kronen verwenden wir biokompatible Goldlegierungen. Wenn möglich verzichten wir ganz auf Metall, was heute dank neuen Keramiken (Zirkonoxid) auch für Brücken möglich ist.
Das verwendete Material für Kunststoff-Füllungen ist von höchster Qualität. Dabei ist es möglich, ein neuartiges Adhäsivsystem zu verwenden, welches keine niedermolekulare Komonomere wie TEGDMA oder HEMA enthält (Saremco cmf).

Was geschieht mit dem Amalgam in meinem Mund?

Wir verzichten aus Überzeugung seit über zehn Jahren auf Amalgam. Zu den Nachteilen des Amalgams zählt, dass es sich nicht mit dem Zahn verbindet. Die Füllungen sind nicht völlig formstabil. Daher drücken sie mit der Zeit die Seitenflächen der Zähne auseinander, was häufig zu Rissen und Frakturen in den Zähnen führt. Dies kann die Lebensdauer des Zahnes limitieren.
Ein anderer Punkt ist das Quecksilber als Hauptbestandteil des Amalgams. Es ist sehr giftig, aber in den Füllungen recht gut gebunden. Man kann heute messen, dass kleine Mengen Quecksilber aus den Zähnen freigesetzt werden, was von vielen Menschen vertragen wird, jedoch bei Einzelnen zu Problemen führt.
Unsere Praxis ist amalgamfrei. Kunststoff-Füllungen erfordern eine aufwendigere Verarbeitungstechnik, sind aber den Amalgam-Füllungen überlegen: Sie halten besser, sind weiss und dadurch schöner und werden vom Körper besser vertragen. Voraussetzung für die Langlebigkeit ist natürlich eine gute Mundhygiene!
Alte Amalgamfüllungen belassen wir bis ein klarer Grund vorliegt, sie zu ersetzen. Wir beraten Sie gerne.

Wie wird Amalgam entfernt?

Für Menschen, denen Quecksilber schadet, ist es wichtig, die gesundheitliche Belastung mit Quecksilberdampf während der Füllungsentfernung zu vermeiden. Wir sind in dieser Hinsicht Pioniere. Mit einer speziell zu diesem Zweck entwickelten Absauganlage (IQAir) saugen wir die Dämpfe an der Quelle ab und machen sie mit Aktivkohlefilter unschädlich. Dies machen wir bei allen Patienten, ob speziell empfindlich oder nicht.

Siehe Fotos IQAir, in der rechten Spalte hier.

Wie lange halten Füllungen?

Die von uns verwendeten Materialien sind von höchster Qualität. Kronen und Brücken haben kein Ablaufdatum. Mit der bei uns erlernten und angewendeten Methode der Zahnpflege können Sie deren Langlebigkeit aktiv unterstützen. Einige unserer Patienten tragen im Seitenzahngebiet Kunststoff-Füllungen aus unseren Händen, die 24 Jahre alt sind. Siehe auch Zahnerkrankungen stoppen.

Was ist Cerec?

Cerec ist eine computerunterstützte Methode für weissen Zahnersatz.
Grosse Füllungen (Inlays) und Kronen aus Vollkeramik gelten heute als ästhestisch schönste Alternative zum Amalgam. Keramik ist ein bewährtes und hochwertiges Material. Es ist biologisch sehr gut verträglich und bietet eine perfekte natürliche Ästhetik.
Die Cerec-Methode ist nach über 20 Jahren Entwicklungszeit gut ausgereift und bewährt (Der Langzeiterfolg ist belegt). Für ausgewählte Fälle im Seitenzahnbereich können wir metallfreie zahnfarbene Keramik-Kronen in einer Sitzung herstellen. Mit einer digitalen Kamera wird eine Aufnahme gemacht, welche die Basis für die Rekonstruktion bildet. In wenigen Minuten präpariert eine hochpräzise Schleifmaschine anschliessend die gewünschte Füllung oder Krone. Ein Provisorium ist nicht mehr nötig. Cerec-Kronen sind günstiger als herkömmliche Kronen. Das Resultat sind ästhetisch anspruchsvolle Restaurationen in nur einer Sitzung.

Momentan werden bei uns wenig Cerec Kronen hergestellt. Die vom Techniker hergestellten e.max Kronen sind qualitativ noch hochwertiger und deutlich ästhetischer. Neue Materialien für das Cerec-System existieren bereits. Sobald klar ist, dass diese ebenbürtig sind, werden wir das Cerec System wieder mehr in Betrieb nehmen.

Wer hilft mir gegen meine Angst vor dem Zahnarztbesuch?

Wir sind feinfühlig und ausgebildet im achtsamen Umgang mit Patienten. Dr. Andreas Joss ist qualifiziert in zahnärztlicher Hypnose. Die Mitarbeitenden sind durch Praxis-interne Fortbildung geschult in einer sanften und sorgfältigen Begleitung Ihrer Therapie.

Wir setzen alles daran, Sie von Ihrer Angst zu befreien. Bei uns können Sie Musik hören während der Behandlung oder sich von Musik und Stimme in eine Trance versetzen lassen, so dass Sie die Behandlung als angenehm erleben.

Ziel ist es, dass unsere Behandlung wohl statt weh tut. Sollten Sie je Schmerzen verspüren oder sich unsicher fühlen, heben sie einfach die rechte Hand hoch, und wir unterbrechen unsere Behandlung.

Was macht die Kinderzahnmedizin so besonders?

Kindern, die uns anvertraut werden, möchten wir (mit unerlässlicher Hilfe der Eltern) bereits vor der Pubertät die Zahnpflegegewohnheiten mitgeben, die für lebenslang gesunde Zähne Voraussetzung sind.
Es ist viel einfacher, Gewohnheiten von Anfang an richtig zu machen als später umzulernen. Sollten trotzdem schon Schäden im Kindesalter vorliegen, werden Kinder bei uns so einfühlsam behandelt, dass sie gerne zu uns kommen.

Was soll ich tun gegen schiefe Zähne?

Für Zahnstellungskorrekturen überweisen wir Sie an unsere Kollegen, die spezialisiert sind auf dieses Fachgebiet.

Was erwartet mich bei meinem ersten Zahnarztbesuch?

Ihr Anmeldeformular und ein kurzer Gesundheitsfragebogen helfen uns festzustellen, ob gesundheitliche Probleme mit einer zahnärztlichen Behandlung interferieren könnten. Wenn nötig klären wir dies mit Ihrem Hausarzt ab.

Im Behandlungszimmer besprechen wir Ihre Anliegen und Wünsche. Die erste Untersuchung beinhaltet die Inspektion der Schleimhäute der ganzen Mundhöhle, des Kiefergelenks und der Zähne. Die nötigen Röntgenbilder werden erstellt.

Was geschieht bei der zweiten Sitzung?

Ausser bei Notfällen wird auch anlässlich der zweiten Sitzung nicht gebohrt. Denn jetzt erklären wir Ihnen das Resultat der ersten Untersuchung. Bei eventuellen Problemen finden wir gemeinsam die Lösung. Wichtig ist uns, Ihnen verständlich zu machen, wie Sie gesunde Verhältnisse schaffen und Ihre Zähne sowie Ihr Zahnfleisch lebenslang gesund erhalten können.

Wie oft muss ich zur Zahnarzt-Kontrolle kommen? In welchen Abständen ist die Dentalhygiene fällig?

Wir senden Ihnen regelmässig eine sogenannte Recall-Karte. Das ist eine Postkarte, welche Sie dazu einlädt, sich zu einem nächsten Kontroll-, Röntgen- oder Dentalhygiene-Termin anzumelden. Der zeitliche Abstand hängt von Ihren individuellen Mundverhältnissen ab.

Wie verhalte ich mich nach einem chirurgischen Eingriff?

Putzen Sie Ihre Zähne im Operationsbereich nicht! Vermeiden Sie harte und feste Speisen. Spülen Sie mit Chlorhexidin. Rufen Sie uns sofort an, wenn es zu ausserordentlichen Blutungen oder Schwellungen kommt. Je nach Eingriff erhalten Sie mündlich und schriftlich detaillierte Anweisungen.

Schadet Rauchen den Zähnen?

Rauchen hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit – auch der Zähne. Mehr dazu erfahren Sie hier unter Rauchstopp.

 

Wie werden Zahnarzttarife und Behandlungen der Dentalhygiene berechnet?

 siehe spezielle Rubrik Kosten

Wie finde ich meinen Zahnarzt?

Es ist entscheidend, dass Sie Ihrem Zahnarzt absolut vertrauen können. Idealerweise bilden Patientin/Patient und Zahnarzt ein Team. Nur mit einer Kooperation ist es möglich, die Zähne und das Zahnfleisch ein Leben lang gesund zu erhalten. Patient und Arzt dürfen gegenseitig hohe Erwartungen aneinander haben. Am einfachsten ist es, auf die Mund-zu-Mund-Propaganda zu vertrauen. Zu uns kommen oft mehrere Generationen einer Familie.

Was ist ein «eidg. dipl. Fachzahnarzt»?

Für mehr Informationen bitte hier klicken